Perspektive wechseln

von | Juni, 2019

Die Wahrheit, die absolute Wahrheit und nichts als die Wahrheit?

Wir haben diesen Satz wahrscheinlich schon öfter gehört. Sieh dir Fernseh-sendungen, Bücher, die wir lesen und Klagen an. Mein Gedanke ist oft: Gibt es nur eine Wahrheit? Und wenn ja, wie oft verstehen und missverstehen wir diese Wahrheit?

Wenn jemand talentiert ist, ist er wirklich talentiert? Wenn jemand eine Behinderung hat, ist er wirklich behindert?

Wenn wir ohne Mitglieder geboren wurden, sind wir unpassend und weniger “fit” als Menschen mit Mitgliedern? Ist Behinderung eine absolute Wahrheit, so wie ein Talent?

Vor kurzem war ich tief berührt durch zwei Französisch Jugendlichen (Studenten) Thomas Bardin & Adrien Cézanne, die 1.500 Kilometer quer durch Europa in diesem Sommer mit Farhrrat fahren um eine andere Wahrheit über Autismus zu zeigen.
Das Ziel ihrer Tour ist es, ein neues Licht auf Autismus zu werfen; es eher als Talent zu betrachten als ein Handicap. Wie Menschen mit Autismus einen wertvollen und sinnvollen Beitrag im Allgemeinen und auch im Geschäftsleben leisten können. Und manchmal sogar “qualifizierter” als Menschen ohne Autismus, manchmal sind zwei junge Männer nötig, um eine Bewegung zu starten; uns ermutigen zu lernen, anders zu denken.

In meinem Privatleben habe ich das Glück, von einer Reihe von Menschen mit unterschiedlichen Formen von Autismus umgeben zu sein. Dank ihrer Art zu schauen, zu zuhören und die Welt zu erleben, habe ich viel gelernt. Dank ihnen konnen wir in Zusammenarbeit mehr verschiedene Aspekte sehen, für die wir auf die eine oder andere Weise blind oder taub sein. Wahres Verstehen bedeutet Verstehen, bevor man verstanden wird. Um meine erste Frage zu beantworten: Gibt es nur eine Wahrheit? Ich denke, dass wir in vielen Fällen sagen können, dass dies nicht der Fall ist. Mit Respekt und Integrität können wir versuchen, die Dinge anders zu sehen und alle Talente auszunutzen, die wir teilen können.

Persönlich bin ich sehr inspiriert von dem Engagement dieser beiden herforagende jungen Männer, die ihre Talente nutzen, um andere zu informieren und zu lernen, Autismus anders zu betrachten. Um mehr zu erfahren über Viavelum, besuchen https://www.viavelum.com oder folgen ihrer Reise auf https://www.facebook.com/Viavelum-326416391095894/

Vielleicht ist es eine menschliche Wahrheit; es ist das des reinen Respekts, der reinen Liebe und des gleichen Glaubens, dass wir gemeinsam mehr erreichen können. Vielleicht brauchen wir nur zwei junge Franzosen, die uns das auf den Kopf stellen.